home

Archiv - News 2007/08

Rumpfteam schlug sich in Elsterwerda achtbar

 Am vergangenen Wochenende starteten die Männer der SG Fortschritt Burg in Elsterwerda beim 4. Envia-Aqua-Cup im Handball. Dabei hatten die Burger arge Besetzungsprobleme. Nur 4 Spieler der Ersten spielten zusammen mit 3 Akteuren aus der Dritten, sowie zwei ehemaligen A-Jugendlichen. Und man kann eins mit Gewissheit sagen, dieses letzte Aufgebot schlug sich wacker. Im ersten Turnierspiel (1x15 Minuten) unterlagen die Burger gegen den Gastgeber ESV Elsterwerda mit 6:8, wobei zwei Siebenmeter unberechtigterweise zurück gepfiffen wurden. Danach wurde der TSV Niesky, der sich wie in den Vorjahren immer wieder mit unfairen Mitteln zur Wehr setzte, mit 6:4 bezwungen. Im letzten Gruppenspiel verspielte Fortschritt gegen GW Plessa eine 3-Tore-Führung und unterlag noch mit 8:9. Als Gruppendritter wurde danach das Spiel um Platz 5 gegen den Vorjahressieger Jessener SV klar mit 8:4 gewonnen und so die Platzierung aus dem letzten Jahr wiederholt.

Am Sonnabendnachmittag begann dann das große Mixturnier. Der Erste der Männer spielte mit dem Letzten der Frauen, der Zweite mit dem Vorletzten usw. So spielten die Burger Männer (5.) mit den Frauen vom Tus Coswig (4.) zusammen. Eine Begegnung dauerte nun zweimal 12 Minuten, wobei die Frauen immer die erste Halbzeit bestritten. Gegen die Kombination Meißen/Jessen wurde mit 14:12 (7:4) gewonnen. Danach wurde gegen ein Damen-Mix, dieser wurde gebildet, da die Burger Frauen wieder einmal absagten und den Männern aus Meißen 9:9 (3:5) gespielt. Gegen den späteren Turniersieger DHFK Leipzig/TSV Niesky gab es eine knappe 12:13 (4:5) Niederlage. So ging ein langer erster Turniertag (9-18.30 Uhr) zu Ende, welcher anschließend mit einem zünftigen Sportlerball bis weit in den frühen Morgen abgeschlossen wurde. Am Sonntagmorgen mussten die Burger bereits um 9 Uhr wieder ran. Gegen Niesky/Plessa gab es einen 8:4 (4:1) Erfolg. Danach wurde gegen Flöha/ESV nach toller Aufholjagd ein 8:8 erreicht, sodass mit einem Sieg im letzten Spiel der 2. Platz gesichert werden konnte. Gegen den ESV/Coswig stand es nach dem Frauenspiel 4:5. Danach gewannen die Burger das Männerspiel gegen Coswig mit sage und schreibe 11:0, sodass am Ende ein klarer 15:5 Erfolg heraus sprang . Dabei zeichnete sich Jörg Wichmann allein mit 6 Toren aus und wurde mit 17 Toren bester Burger Werfer. Zwar konnte der Mix-Titel nicht verteidigt werden, doch der 2. Platz war mit diesem Rumpfteam viel mehr als erwartet, zumal Thomas Rochow wegen Verletzung zwei Spiele aussetzen musste und Holger Leske am Sonntag nicht mehr teilnehmen konnte. Chris Gerlach wurde anschließend zum besten Torhüter des Turniers gewählt, was ihm weiteren Auftrieb geben sollte.

Zum Schluss wieder ein ganz großes Kompliment an die Gastgeber vom Elsterwerda SV für eine ganz tolle Organisation und einen perfekten Sportlerball. Bis zum nächsten Jahr.

Fortschritt mit: Gerlach; Rochow (14), Weltrowski (1), Leske (4), Strohbach (13), Ebert (12), Stamm (4), Wichmann (17), Schulz (5).
 

Fortschritt in Elsterwerda

 

 

Trainingsauftakt bei Burger Handballern

In dieser Woche erfolgte der Trainingsauftakt bei den Handball-Männern der SG Fortschritt Burg. Dabei standen zunächst Laufeinheiten auf dem Programm. Leider war die Beteiligung nicht gerade berauschend. Durch Vandalismus in der Sporthalle am Schützenplatz müssen sich die Burger bis Ende August immer eine Sportstätte zum Training suchen, was die Vorbereitung natürlich mehr als schwierig macht. Für Fortschritts “Erste” steht auch schon das Vorbereitungsprogramm. Der erste Test erfolgt am 28. August beim Nordklassevertreter Kali Wolmirstedt. Danach nimmt die Mannschaft am 31.August/1. September zusammen mit den Burger Frauen zum 4.mal am Envia-Aqua-Cup in Elsterwerda teil. Es folgen am 6. September in Irxleben und am 11. September zu Hause zwei Testspiele gegen den Verbandsligisten SV Irxleben II, bevor am 15. September der Punktspielauftakt beim Angstgegner ESV Lok Stendal erfolgt, wo man seit vier Jahren ohne Punkt nach Hause kehrte. Die zweite Mannschaft bestreitet am 28. August um 19.30 Uhr (Gegner noch offen) ein Testspiel in eigener Halle. Danach empfängt eine Kombination aus Burg II+III am 9. September Kali Wolmirstedt im Nordcup. Beim Punktspielauftakt am 15. September treffen beide Burger Mannschaften aufeinander.

Coach Udo Strohbach bei der Bekanntgabe der Termine.

Geringe Teilnehmerzahl bei Kinder- und Jugendspielen im Handball

Gommern und Fortschritt Burg bleiben unter sich

Die medaillengeschmückten Mädchen und Jungen aus Gommern und Burg nach der Siegerehrung, die im Auftrag des Kreisfachausschusses Handball von Alfred Falk (rechts) vorgenommen wurde. Foto: hjgGommern ( hjg ). Mit einem Minifeld wurden am letzten Wochenende die Kinder- und Jugendspiele im Handball für die männliche und weibliche Jugend D und C in Gommern durchgeführt. Lediglich die SG Fortschritt Burg und der SV Eintracht Gommern traten zu diesem Wettkampf bei den Jungen an, bei den Mädchen war Gommern alleiniger Vertreter in der Altersklasse D-Jugend, die weibliche C-Jugend war gar nicht besetzt. Um nicht " umsonst " die Goldmedaillen umgehängt zu bekommen, setzten die Organisatoren Alfred Falk und Per Wilhelm Spiele der Mädchen gegen die älteren Jungen an. Bei den eigentlichen Wettkämpfen dominierten die Jungen der Burger Trainer Marion Wöhe und Frank Schulz gegen die Mannschaften des SV Eintracht Gommern, die von Angelika Lücke und Per Wilhelm trainiert werden, klar mit 36 : 11 ( MJD ) und 36 : 15 ( MJC ). Zum Abschluss spielten die fl inken Jungen der Altersklasse E des SVE gegen die D–M ädchen aus Gommern und siegten in ihrem ersten Spiel überhaupt mit 5 : 3.

Gommern

- Burg, 04.07.2007

Fortschritt II Trainer feierte Silberhochzeit

Im Juni feierte Gerald Thiem zusammen mit seiner Frau Petra Silberhochzeit. Zu den Gästen gehörten auch die Handballer Frank Schulz, Bernd Krizischke und Udo Strohbach v.l. mit ihren Frauen.

Silberhochzeit

- Burg, 27.06.2007

Fortschritt II im zweiten Anlauf Handball-Kreismeister

Nach dem 2. Platz der Vorsaison holten sich die Handballer der SG Fortschritt Burg II in diesem Jahr den Kreismeistertitel mit 27:5 Punkten vor dem Möckeraner TV III (26:6). Der Kreispokal konnte hingegen nicht verteidigt werden.

Kreismeister 2007 Die Saison begann für die Burger mit zwei klaren Siegen gegen die eigene "Dritte" (43:32), sowie Parey mit 44:19. Danach gelang der SG bei Genthin II in einem hochklassigen Kreisligaspiel ein am Ende etwas zu hoch ausgefallener 35:28 Erfolg. Bei der jungen Mannschaft des Güsener HC IV wurde anschließend mit 41:35 gewonnen. Nach einem ungefährdeten 40:18 Sieg gegen Gommern II folgte nun das Spitzenspiel gegen den größten Konkurrenten Möckeraner TV III. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel setzten sich die Burger nach langem Rückstand in den letzten fünf Minuten noch mit 29:27 durch. Eine Woche später gewannen die Burger beim amtierenden Kreismeister Eiche Biederitz III zwar klar mit 24:14, doch die Leistung war einfach nur schlecht, zumal der Gastgeber ohne Wechselspieler antrat. Zum Jahreabschluss wurde Genthin II beim 36:15 klar beherrscht.

Nach dem Rückrundenauftakt gegen Burg III (43:31) sollte der absolute Tiefpunkt folgen. Bei Güsener HC III, der im Vorjahr noch mit 39:22 bezwungen wurde, gab es nach einer ganz blamablen Vorstellung eine nicht für möglich gehaltene 18:20 Niederlage, wobei vor allen der Angriff total versagte. Außerdem zeigte dieses Spiel wieder einmal, dass man jeden Gegner auch im Kreis einfach ernst nehmen muss. Das Rückspiel wurde kurze Zeit später gegen ersatzgeschwächte Güsener nach ebenfalls schlechtem Spiel (in der 45. Minute 14:10) erst in den letzten 15 Minuten noch klar mit 29:13 gewonnen. Danach folgte in Gommern, die ebenfalls ohne Wechselspieler antraten, der höchste Saisonsieg (52:22) und auch in Parey wurde souverän mit 40:25 gewonnen. Das zweimal ausgefallene Spiel gegen Güsen IV wurde mit 2:0 Punkten für Burg gewertet und das ebenfalls ausgefallene Spiel gegen Biederitz III aus der Hinrunde mit 0:0 gewertet. So stand Fortschritt II schon vor dem letzten Spieltag als Kreismeister fest.

Nun hätte man beim Möckeraner TV III eigentlich locker aufspielen können, doch genau das Gegenteil trat ein. Bis zur 54. Minute führte der MTV mit 29:23, ehe die Burger in den letzten sechs Minuten endlich ernst machten, aber nur noch auf 30:31 verkürzen konnten. Im Kreispokal schieden die Burger bei den mit Nordligaspielern verstärkten Biederitzern nach katastrophaler Chancenverwertung mit 26:28 aus. Hier sollte aber für die Zukunft schnellstmöglich eine einheitliche Lösung gefunden werden, denn es kann nicht sein, dass in einer Saison nur im Kreis gemeldete Akteure spielen dürfen und im nächsten Spieljahr jeder der kurz in einer höheren Spielklasse ausgesetzt hat, teilnehmen darf.

Hendrik Kurth Kreispokalsieger wurde am Ende sensationell Fortschritt Burg III, die in der Meisterschaft nur den letzten Platz belegt hatten. Torschützenkönig bei Burg II wurde Sebastian Kilz mit 106/1 Toren in 13 Spielen (Schnitt über 8 pro Spiel). Er wurde auch intern zum Spieler der Saison gekürt. Die Burger erzielten in 14 ausgetragenen Spielen 504 Tore, was einen Schnitt von 36 pro Spiel bedeutet. Fortschritt II hat anschließend nicht für die Aufstiegsspiele zur Nordklasse gemeldet, da mit Dirk Behr und Oliver Brandt zwei gestandene Akteure in Zukunft nur noch für den absoluten Notfall zur Verfügung stehen und die A-Jugendlichen langsam im Männerbereich integriert werden sollen.

Für die neue Saison hat Güsen IV zurückgezogen, sodass nur noch 8 Mannschaften 2007/2008 starten. Dafür gibt es dann eine Dreierrunde, was zu befürworten ist, da die Anzahl der Spiele hierdurch erheblich steigt und nicht lange Pausen auftreten.

In der neuen Saison werden drei ehemalige A-Jugendliche die Burger Mannschaft verjüngen und somit einige ältere Akteure ersetzen. Vor allem erhofft sich Burg`s Trainer dadurch eine bessere Trainingsbeteiligung, denn so wie zuletzt kann und wird es nicht weiter gehen können.

Burg II mit (Spiele/Tore) Folkmer (14/1), Kurth (12/28), Barthel (10/42), Behr (14/84), Strohbach (10/20), Görges (13/57), Kilz (13/106), Büchner (12/64), Brandt (14/56), Enger (14/42), Teßmann (1/5).

- Burg, 27.06.2007

Damen holen Sieg beim Baumkuchenturnier in Salzwedel

Unsere Damen konnten beim Salzwedeler Baumkuchenturnier überzeugen.

- Burg, 02.06.2007

Jörg Wichmann neuer Skat-Vereinsmeister

Die Sieger der Skat-Vereinsmeisterschaft 2007 Am vergangenen Sonnabend fand der 10.Vereinspreisskat für Spieler, Sponsoren und Fans der SG Fortschritt Burg statt. Leider waren einige Stammgäste privat verhindert, sodass insgesamt 12 Spieler (Vorjahr 16) sich am Sonnabendnachmittag in der Sporthalle einfanden. Es wurden zwei Runden a 48 Spiele (Vierertisch) gespielt. Bereits nach der ersten Runde hatten sich mit Bernd Krizischke (1793) und Udo Strohbach (1718) zwei Spieler weit vom restlichen Feld abgesetzt und jedem war eigentlich klar, dass der Gesamtsieg nur unter diesen Beiden ausgespielt wird. Doch es sollte ganz anders kommen.

Jörg Wichmann, der nach der ersten Runde noch Siebenter mit 884 Punkten war, startete eine tolle Aufholjagd und gewann am Ende äußerst knapp mit 2527 Punkten vor Bernd Krizischke (2487) und Udo Strohbach (2480), der mit einer Niederlage im allerletzten Spiel den Gesamtsieg verpasste.

Endstand: 1. Jörg Wichmann (2527), 2. Bernd Krizischke (2487), 3. Udo Strohbach (2480), 4. Bernd Baake (2204), 5. Klaus Grun (2069), 6. Gerald Thiem (1795), 7. Stefan Weltrowski (1757), 8. Hendrik Kurth (1736), 9. Pinne (1548), 10. Sven Reinald (1489), 11. Frank Folkmer (1310), 12. Bernd Meier (610).

Die Teilnehmer der Skat-Vereinsmeisterschaft 2007

- Burg, 26.05.2007