home

News 2009

Mannschaftsfeier der 1. Männer

Am Sonnabend fand die Mannschaftsfeier der 1. Männermannschaft statt. Treffpunkt war die "Tenne". Dort wurde zunächst gut gegessen und natürlich getrunken und danach ging es zum Bowling. Da viele noch nicht genug hatten wurde die Feier dann im "Big Ben" bis früh in den Morgen fortgesetzt.

Junggesellenabschied von Maik Barthel

Am Sonnabend trafen sich viele Spieler zum Junggesellenabschied von Maik Barthel. Zuerst wurde im Restaurant Athos gut gegessen und der Ouzo kam natürlich auch nicht zu kurz. Danach ging es ins Havanna, wo ab Mitternacht eine Striptisetänzerin für Stimmung sorgte. Bis früh in den Morgen wurde ausgiebig gefeiert. Alle Spieler wünschen Maik für seine bevorstehende Hochzeit alles Gute.

- Burg, 28.03.2010

Fortschritt Burg feierte  60-jähriges Vereinsjubiläum

Jubiläumsveranstaltung  im Sportlerheim des BBC

Am Sonnabend feierte die SG Fortschritt Burg ihr 60-jähriges Vereinsjubiläum. Unter dem Namen Betriebssportgemeinschaft (BSG) Fortschritt Burg wurde der Verein am 20. März 1950 gegründet. Am Abend gab es aus diesem Anlass ab 19 Uhr eine Festveranstaltung mit rund 100 Gästen. Nach einer Begrüßungsrede von Bernd-Jürgen Fischer und einigen Ehrungen wurde gegen 20 Uhr das Buffet eröffnet. Anschließend folgte eine große Dia-Show mit jeder Menge Bildern aus 60 Jahren Fortschritt Burg. Gegen 22 Uhr war der offizielle Teil abgeschlossen und das Feiern konnte beginnen. Am anderen Morgen gegen 4 Uhr war die tolle Feier beendet. Weitere Bilder folgen im Laufe des Tages.

- Burg, 21.03.2010

SG Fortschritt Burg feiert 60-jähriges Jubiläum / Förderpreis für gute Nachwuchsarbeit erhalten
"BJF" und seine Handballer stolz auf ihre Geschichte

Burg ( okr ). Als " BJF ", Bernd-Jürgen Fischer, am Sonnabend seinen fotografischen Streifzug durch die Vergangenheit der SG Fortschritt Burg beendet hatte, zollten die 100 Besucher dem " Urgestein " Applaus. Ob jüngere Spieler, Trainer, Funktionäre, Sponsoren oder Aktive früherer Tage, allen Anwesenden im Saal des BBC-Vereinsheims wurde bei der Jubiläumsveranstaltung klar : Der Burger Handballverein kann mit Stolz auf 60 bewegte Jahre zurückblicken.

" Ich kann mich noch erinnern, wie ich als Fünfjähriger die Zaunlatten zum ‚ Holländer ‘ geschleppt habe, um ihn einzuzäunen ", sagte Fischer. Der " Holländer " war seit Gründung der BSG Fortschritt Burg am 20. März 1950 die erste Heimstätte des Vereins. Auf dem offiziell als Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportplatz firmierenden Gelände trugen die Handballer ihre ersten Spiele aus, zunächst auf Groß-, später auf Kleinfeld. " Die Handbälle sahen aus wie Kanonenkugeln,

und waren auch so schwer ", witzelte Fischer. Die Anfangsjahre, die eng mit den Namen Werner Kleinhans und Gerhard Lichtenberg verbunden sind, waren nicht einfach. Eine Halle existierte in Burg noch nicht. Stattdessen wichen die Handballer auf eine " Scheune " in Biederitz aus. " Auf dem Betonboden haben wir uns die Knie kaputt gemacht ", sagte Fischer. Erst mit dem Bau der Sporthalle am Schützenplatz 1972 erhielt Fortschritt seine " zweite Heimat ".

Mit ihr fassten in der Betriebssportgemeinschaft auch andere Sportarten Fuß. Leichtathleten, Boxer, Judoka, Kegler und vor allem Badmintonsportler feierten unter dem Dach der SG Fortschritt zahlreiche Erfolge. " Aber wir haben uns schon über Handball definiert ", sagte Fischer, auch, weil der Verein als Trainingszentrum ( TZ ) zunehmend Talente für Kreis- und Bezirksauswahlen hervorbrachte. Und auch den politischen Umbruch 1990 haben die Burger Handballer sportlich bewältigt. Die Frauenmannschaft spielte in den 90 er Jahren in der Oberliga, die Männer in der Verbandsliga und auch die Nachwuchsarbeit wurde fortgesetzt. " Unvergessen sind die Pokalsiege und der freundschaftliche Vergleich mit dem SC Magdeburg ", spannte Bernd-Jürgen Fischer den Bogen in die Gegenwart.

Mittlerweile haben andere Verantwortung übernommen : Udo Strohbach, Marion Wöhe, Frank Schulz, Gerald Thiem, alles ehemalige Spieler, engagieren sich als Trainer und Vorstandsmitglieder. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz wurden sie vom Handball Verband Sachsen-Anhalt mit Ehrennadeln ausgezeichnet. Zudem erhielt der Verein den E. ON Avacon-Förderpreis für gute Jugendarbeit. Glückwünsche überbrachte auch der befreundete Möckeraner TV. In diesem Moment muss auch " BJF " stolz gewesen sein.

Turnier der E-Jugend und Minis am 31. Januar in Biederitz

Minis:
1. Spiel gegen Gommern 1. Burg begann dieses Spiel sehr nervös. Es war das erste Spiel des Tages. Durch Max Ebert ging Burg dann aber in Führung. Gommern glich wenige Minuten später aus. Es folgten aber 2 weitere Tore von Max Ebert und der Endstand war besiegelt. 3:1 für Burg.

2. Spiel gegen Güsen. Leider haben wir es ganz knapp verloren. Burg zeigte allerdings in diesem Spiel ihre beste Turnierarbeit, wenn man bedenkt das die Minis erst seit einem Jahr trainieren. Die Manndeckung setzten die Jungs prima durch. Tore für Burg erzielten Jonas und Marian Pauli. Mit einer besseren Torquote wäre ein Sieg absolut drin gewesen. Endstand: 3:2

3. Spiel gegen Gommern 2. Beim letzten Spiel konnte sich Burg mit 3: 1 gegen Gommern 2 durchsetzen. Hier waren Marian Pauli, Hannes Naumann und Marc Hirschfeld mit je einem Tor erfolgreich.
Im Tor waren Christian und Julie Friedhoff.

E-Jugend:
1. Spiel gegen Güsen 2. Der erste Angriff durch Paul Rambow brachte Burg in Führung. 3 Minuten später glich Güsen aus. Leander brachte dann Burg mit 2:1 in Führung zurück. Zwei weitere Tore von Paul und Hendrik folgten zum 4:1. Dann ein kurzer Schlagabtausch und zum Endsieg mit 11: 6 verhalfen insgesamt Paul mit 4 Toren, Leander mit 3, Max und Hendrik mit je 2 Toren.

2. Spiel gegen Güsen 1. Leider wurde dieses Spiel knapp mit 6: 8 verloren. Burg ging zwar durch Hendrik in Führung, dann aber wurden 3 Treffer von Güsen zum Verhängnis. Bis zur 13. Minute stand es 6:6 . Zwei kleine Flüchtigkeitsfehler in der Abwehr brachten den Güsener dann das Glück des Sieges. Torschützen waren Hendrik und Leander mit je 2 Toren, Leonie und Paul mit je 1 Tor.

3. Spiel gegen Biederitz. Das erste Kontertor erzielte für Burg Michel und wir gingen in Führung. Es folgten weitere sehr souveräne Tore , so dass Biederitz keine Chance hatte. Bei dem Endstand von 8 : 1 erzeilten für Burg Paul, Leander, Michel und Hendrik je 2 Tore.
Im Tor standen auch hier Christian und Juli

Fortschritt - E-Jugend und Minis

Am 13. Dezember nahm unsere E-Jugend und die Minis wieder am Kreis-Turnier in Möckern erfolgreich teil. Hier die neuesten Fotos von unseren Jüngsten.

Minis hinten v.l. Marion Wöhe :-), Max Ebert, Marian Pauli, Anna-Lena Töpp, Lea Grothe, Jonas Kessler, Marc-Lawrence Hirschfeld, Niklas Buthut,
vorn v.l. Christin Rissling, Christian Cornelius, Julie Friedhoff, Hannes Naumann,

 E - Jugend : hinten v.l. M.W., Paul Rambow, Max Ebert, Lea Grothe, Michelle Behrend, Valentina Gelhard, Leander Gelhard,
vorn v.l. Eric Rutz, Christian Cornelius, Julie Friedhoff, Sebastian Ziem

Fortschritt-Handballer gewinnen den Athos-Cup

Am Sonnabend gewann das Athos-Team, dass ausschließlich aus Handballern der SG Fortschritt Burg besteht, zum zweitenmal nach 2004 das alljährliche Fussball-Turnier um den Athos-Cup. Mit 13 Punken und 5:0 Toren gewannen die Handballer vor dem Titelverteidiger PSV Burg (10) und den Oldies des Burger BC (7).

Das Turnier wurde seit langem wieder im Modus “Jeder gegen Jeden” über einmal 12 Minuten gespielt, da diesmal leider nur sechs Mannschaften antraten. Im Eröffnungsspiel gewann Titelverteidiger PSV Burg gegen Grabow mit 1:0. Anschließend siegte das Athos-Team I gegen Stegelitz erst in der Schlussphase mit 2:0. Danach hatte der Burger BC gegen das Athos-Team II, das zum Teil aus Handballern und Oldies aus Gerwisch bestand, keine Probleme und gewann sicher mit 3:0. Im Spiel Grabow gegen Stegelitz gab es beim 1:1 keinen Sieger. Im 5. Spiel des Tages setzte sich der PSV nur knapp mit 1:0 gegen Athos II durch. Anschließend trennten sich Athos I und der BBC in einem zum Teil verbissen geführten Spiel 0:0. Es folgte das torreichste Spiel, wobei der PSV gegen Stegelitz sicher mit 5:2 gewann und damit seine Anwartschaft auf die Titelverteidigung untermauerte. Nach dem 4:2 von Grabow gegen Athos II kam es zum Spitzenspiel zwischen den beiden Erstplatzierten des Vorjahres PSV Burg und Athos I. Nach großem Kampf siegte das Athos-Team durch ein Eigentor etwas glücklich mit 1:0. Dieses Spiel sollte dann auch ausschlaggebend für den späteren Turniersieg sein.

Nach dem 0:0 vom BBC gegen Grabow gewann Stegelitz in letzter Sekunde gegen Athos II mit 2:1. Danach hatte das Athos-Team I viel Glück beim 1:0 Erfolg gegen Grabow, denn lange Zeit bestimmte die “Eintracht” klar das Geschehen. Im nächsten Spiel gelang Stegelitz ein überraschendes 1:1 gegen den BBC. Das Athos-Team I hatte anschließend sehr viel Mühe gegen Athos II und gewann erst spät mit 1:0. Zum Abschluss trennten sich der PSV und der BBC 0:0. Am Ende gewann das Athos-Team I laut Tabelle zwar ziemlich souverän, doch darf man nicht verhehlen, dass in einigen Spielen viel Glück mit im Bunde war oder ein klasse aufgelegter Torhüter Christian Bünger jede Menge klarster Chancen vereitelte und so kein einziges Tor sich einfing. Aber wie sagt ein Sprichwort: “Glück hat immer der Tüchtige”, zumal der ein oder andere Spieler fehlte oder vorzeitig das Turnier verlassen musste.

Bei der Siegerehrung gab es noch Pokale für den besten Torhüter Thomas Hasse (Stegelitz), den besten Spieler Frank Senftleben (BBC) und dem besten Torschützen Steven Ernst (PSV, 3 Tore), der sich im Stechen per Siebenmeterschießen gegen Frank Hanne (Stegelitz, 3 Tore) durchsetzte.

Im kommenden Jahr hoffen die Verantwortlichen wieder in der Sporthalle am Schützenplatz spielen zu können und dass so etablierte Mannschaften wie Niegripp, Ihleburg oder Gerwisch dann wieder mit von der Partie sind. Leider fehlen uns einige Kontaktadressen der Vereine.

Athos-Team I: Bünger; Mache, Wöhe (1), Brückner (2), Wichmann (1), Lange (1), Weigel, Schulz.

Athos-Team II: Bach; Freiberg (1), Teßmann (1), Wendesburg (1), Wanzlik, Wagner, Raab

Ergebnisse: Athos I - Stegelitz 2:0, - BBC 0:0, - PSV 1:0, - Grabow 1:0, - Athos II 1:0
PSV - Grabow 1:0, - Athos II 1:0, - Stegelitz 5:2, - BBC 0:0
BBC - Athos II 3:0, Grabow 0:0, - Stegelitz 1:1
Grabow - Stegelitz 1:1, Athos II 4:2
Stegelitz - Athos II 2:1

Abschlusstabelle:
1. Athos I 5:0 Tore 13 Punkte
2. PSV 7:3 Tore 10 Punkte
3. BBC 4:1 Tore 7 Punkte
4. Grabow 5:5 Tore 5 Punkte
5. Stegelitz 6:10 Tore 5 Punkte
6. Athos II 3:11 Tore 0 Punkte

50. Geburtstag Gerald Thiem

60 Gäste feierten bis früh in den Morgen

12 weitere Fotos unter Aktuell-Archiv-Fotos-Verschiedene

Am vergangenen Sonnabend fand die Feier anlässlich des 50. Geburtstags von Gerald Thiem (15.12.) statt. Erst gegen 4.30 Uhr früh verließen die letzten 10 Gäste den Saal. Alle waren sich hinterher einig, dass es eine schöne Veranstaltung mit viel Stimmung, Spielen und guter Musik war.

Trainingszeiten für alle Fortschritt-Mannschaften

Beginn ab Montag, den 10. August

Minis+E-Jugend:       Montags          15.00-16.00 Uhr          Sporthalle Burg Süd
                               Donnerstags   15.00-16.00 Uhr          Sporthalle Burg Süd
D-Jugend                 Donnerstags    16.00-17.15 Uhr         Sporthalle Burg Süd
                               Freitags          16.00-17.30 Uhr          Sporthalle Waldfrieden
B-Jugend                  Montags         16.00-17.00 Uhr          Sporthalle Burg Süd
                               Donnerstags   17.15-18.30 Uhr          Sporthalle Burg Süd
Frauen                     Dienstags        19.00-20.30 Uhr         Sporthalle BBC
                               Donnerstags    18.30-20.00 Uhr         Sporthalle Burg Süd
Männer                    Dienstags         19.00-20.30 Uhr         Sporthalle BBC
                               Donnerstags    19.00-20.30 Uhr         Sporthalle BBC

Mitgliedsbeiträge II. Halbjahr 2009

Letzter Termin ist der 30. September

Ab 1. August 2009 beginnt für die Handballer und Handballerinnen die Kassierung der Mitgliedsbeiträge. Die Überweisungsscheine sind beim jeweiligen Trainer erhältlich, wobei jeder Spieler/in selbst für den Erhalt verantwortlich ist. Die Beiträge können wie immer auch bar beim Kassenwart entrichtet werden.

Verabschiedung

Andy Mache und Holger Leske sagen aktiven Handball ade

Vor dem Spiel gegen Osterburg wurden mit Holger Leske und Andy Mache zwei verdienstvolle Spieler der SG Fortschritt Burg verabschiedet. Beide Akteure müssen verletzungsbedingt dem Handball leider ade sagen. Vor allem in der Abwehr hinterlassen sie eine große Lücke. Andy Mache bleibt den Burgern aber weiterhin als Jugendtrainer erhalten. Fortschritt wünscht beiden viel Glück und Erfolg im weiteren Leben.

Burg mit schlechterem Torverhältnis unglücklicher Vierter

Bestenermittlung des Landes für die E-Jugend-Handballer

Für die Bestenermittlung der männlichen E-Jugend des Landes Sachsen-Anhalt im Handball hatte sich auch die SG Fortschritt Burg mit den Übungsleitern Andy Mache und Marion Wöhe durch den sehr guten zweiten Platz in der Nordliga qualifiziert.        

Ausrichter des Turniers war die HSG Wolfen. Insgesamt waren neun Mannschaften vertreten. Gespielt wurde in zwei Staffeln nach dem Modus " Jeder gegen jeden " mit einer Spielzeit von 20 Minuten.

Die Burger Jungen spielten in der Staffel A mit fünf Teams und mussten gleich das erste Spiel bestreiten. Gegen die HSG Wolfen 2000 reichte es nach einem verschlafenen Start noch zu einem 13 : 13-Unentschieden. Anschließend wurde gegen die HSG 85 Köthen mit 10 : 9 gewonnen. Auch das dritte Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Hier wurde der HC Einheit Halle mit 10 : 9 bezwungen. Im letzten Spiel der Vorrunde hieß der Gegner dann SC Magdeburg. In den ersten zehn Minuten war der Respekt vor dem Club wie immer zu groß und die Jungen spielten nicht das, was sie eigentlich können. In den zweiten zehn Minuten zeigten sie, dass sie sich leistungsmäßig nicht verstecken müssen. Der SCM gewann die Partie mit 20 : 7.

Mit dem zweiten Platz beendeten die Burger die Vorrunde und qualifizierten sich für die Endrunde, bei der die Spielzeit 15 Minuten betrug.

Im ersten Spiel der Endrunde traf Fortschritt auf den Sieger der Staffel B, die SG Kühnau, und verlor mit 3 : 7. Dabei wurden viele klare Möglichkeiten nicht genutzt. Im nächsten Spiel gegen den HSV Naumburg-Stößen machten es die Burger Jungen besser und gewannen klar mit 14 : 2. Auch das letzte Spiel gegen den SV Anhalt Bernburg war wieder nichts für schwache Nerven. Fortschritt gewann knapp mit 8 : 7.

Nun begann die große Rechnerei. Der SC Magdeburg gewann klar mit 10 : 0 Punkten. Die SG Kühnau, HG 85 Köthen und Fortschritt Burg kamen auf jeweils 6 : 4 Punkte. Hier entschied das Torverhältnis dieser drei Mannschaften über die Reihenfolge. Kühnau wurde Zweiter ( + 2 ), Köthen Dritter ( + 1 ) und Burg Vierter ( -3 ). Die Enttäuschung bei den Burger Jungen war natürlich riesengroß. Trotzdem war es eine großartige Leistung, die sie im Turnier gezeigt hatten. Auf Platz fünf landete Bernburg mit 2 : 8 Punkten vor Naumburg-Stößen mit 0 : 10 Punkten.

Zum Abschluss wurden aus jeder Mannschaft zwei Spieler für ihre Leistungen während der Saison 2008 / 09 ausgezeichnet. Von der SG Fortschritt Burg wurden Timo Bleeck und Pascal Mühlberg geehrt.

Fortschritt Burg spielte mit : Tom Baum, Fabian Heisinger, Marvin Händler ( 14 Tore ), Timo Bleeck ( 18 ), Tommes Randel ( 14 ), Pascal Mühlberg ( 1 ), Jonny Hagemeister ( 4 ), Florian Mache ( 1 ), Erik Schumacher ( 13 ), Michael Armbrüster. Aus Krankheitsgründen fehlten Alexander Heisinger und Maximilian Dressler.