home

Mannschaften - Herren II - Spielberichte 2009/10

SG Fortschritt Burg II - SV Eiche 05 Biederitz III 33:19 (15:9)

Unerwartet klarer Erfolg für Fortschritt-Reserve

In der Handball-Kreisliga der Männer gewann die SG Fortschritt Burg II überraschend klar mit 33:19 (15:9) gegen den Tabellendritten SV Eiche 05 Biederitz III. Hendrik Kurth (Burg) mit neun und Sebastian Sumpf (Biederitz) mit fünf Toren waren die besten Schützen in einem ausgesprochen fairen Derby, in dem es lediglich drei Zeitstrafen gab.

Nur Anfangs beim 5:4 und 7:5 gelang es den Gästen,noch den Anschluss zu halten. Im weiteren Verlauf gerieten jedoch die Gäste, die Fehler zuhauf produzierten, schnell auf die Verliererstrasse. Das Fehlen ihres Routiniers Rene Lichtenberg machte sich spürbar bemerkbar, da die SVE- Mannen über die gesamte Spiezeit kopf- und ideenlos agierten. Bis zur Pause warf die SG eine beruhigende und vorentscheidene 15:9- Führung heraus.
Nach dem Wechsel konnten die Biederitzer den Rückstand (11:16 und 14:19) zunächst in Grenzen halten. Doch in der dann verbleibenden Spielzeit schraubten die Burger das Resultat trotz vieler eigener Fehler nach oben. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 33:19- Heimerfolg zu Buche, welcher mit einer der besten Saisonleistungen eingefahren werden konnte.
 

"Das war heute enttäuschend und vor allem spielerisch gar nichts. Die hohe Fehlerquote hat das Derby schnell entschieden", befand der Biederitzer Trainer Maik Bublitz nach dem Abpfiff.

Burg: Wucherpfennig - Freiberg (2/1), Görges, Krüger (3), Barthel (1), Weltrowski (5/2), Strohbach (2), Stamm (8), Kurth (9), Hildebrandt (3)

Biederitz: Kempfert, Schulze - Sumpf (5), Jäger, Beyme (1/1), Paul (2), Buttgereit (1), Specht (1), Schaper (4), Eix, Kuhne (3), Wanzlik (1), Berger (1)
 

                                                                                                -Burg, den 15.03.2010

 

SG Fortschritt Burg II - Möckeraner TV III 23:21

 

SG Fortschritt Burg II - Güsener HC III 20:23 (9:11)

Burger Reserve wieder mit ganz schwacher Heimleistung

Am 4. Spieltag der Handball-Kreisliga der Männer unterlag die SG Fortschritt Burg II dem Güsener HC III mit 20:23 (9:11) und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze. Beste Werfer in ihren Reihen waren Mario Görges (Burg), sowie Mathias Grosenick (Güsen) mit jeweils 8 Toren. Die Burger erwischten einen Start nach Maß und führten in der 10. Minute mit 6:1. Wer nun aber gedacht hat es geht so weiter, der sah sich sehr getäuscht. Den Gastgebern gelang wie schon im Heimspiel gegen Güsen 4 nun überhaupt nichts mehr im Angriff. Das nutzten die Güsener zum 6:6 Ausgleich.

Zwar konnte Fortschritt noch zweimal in Führung gehen, doch beim Stand von 8:7 sollte dies die Letzte gewesen sein. Der Spielfluss bei den Burgern war völlig dahin und es wurde nur noch sinnlos drauf geballert. Dies war dann eine sichere Beute für den guten Torhüter Bernd Himmel, sodass die Gäste mit einer 11:9 Führung in die Pause gingen.

Ein Kuriosum sei noch am Rande erwähnt, beide Mannschaften trafen im ersten Abschnitt insgesamt 15 mal Latte oder Pfosten.

Nach dem 10:13 in der 35. Minute hatte kaum einer der wenigen Zuschauer auf der Tribüne das Gefühl, dass den Burgern noch die Wende gelingen könnte. Zwar schaffte Fortschritt noch einmal den 15:15 Ausgleich, doch danach legte wieder der GHC vor. Bei der SG machte sich auch bemerkbar, dass drei Spieler fehlten und so nur ein Wechselspieler auf der Bank saß.

Die letzte Viertelstunde führte der Gast dann immer mit 2-3 Toren. Vor allem Güsen`s Routinier Frank Steffen traf in der Schlußphase nach Belieben. So gewann Güsen auf Grund der ganz schwachen Burger Leistung am Ende verdient mit 23:20. Lobend erwähnen muss man noch den Burger Torhüter Steffen Wucherpfennig, der wie sein Gegenüber ein tolles Spiel machte. Bei Fortschritt`s Reserve muss man sich nun hinterfragen, wie man nach den grandiosen Auswärtssiegen in Stendal und Gommern nun zum zweitenmal zu Hause eine so peinliche Vorstellung abliefern konnte.
 

Burg II mit: Wucherpfennig; Freiberg (1), Strohbach (1), Görges (8), Barthel (7/1), Krüger, Raab (1), Hildebrandt (2)
 

Güsen III mit: Himmel, U. Metschulat; Seydack (1), Preuß (1/1), Grosenick (8/2), Steffen (6/1), Ladewig (3), G. Metschulat (1), Spiegel (2), Mendt, Mehr (1)
 

 

SG Fortschritt Burg II - Güsener HC IV 18:23 (8:10)

Katastrophale Angriffsleistung sorgt für unnötige Niederlage

Eine völlig unnötige 18:23 Heimniederlage kassierte die Burger Reserve gegen den Güsener HC IV. Dabei sah es bis zur 15. Minute beim Stand von 8: 5 noch recht gut aus. Danach erzielten die Burger aber sage und schreibe 21 Minuten kein einziges Tor, was die an diesem Tage auch nicht gerade guten Güsener zum 8:10 Halbzeitstand nutzten. In der 2. Halbzeit vergaben die Burger dann jede Menge Großchancen und Siebenmeter, sodass man sich über diese vermeidbare Niederlage nicht mehr wundern brauchte.

                                                                                              -Burg, den 27.09.2009